Zum Hauptinhalt springen

Was esse ich da eigentlich

jeden Tag ???

Keine Angst, es gibt jetzt kein Vortrag über weder die chemische Zusammenstellung noch über die physikalische Auswirkung unsere Lebensmittel auf unseren Körper, noch unser Wohlbefinden. Dass überlasse ich gerne- diejenigen ,die jahrelang die Schulbank auf der Uni gedrückt haben , und immer wieder weitere Lehrgänge absolvieren mussen um Ihre erworbene Kentnisse auf den neuesten Stand zu halten. Wir werden tagtäglich bombardiert mit Vorträge über Superfood,was wir essen mussen damit wir abnehmen, ewig jung aussehen, jeglichen Zellalterungsprozesse aufhalten, nur um den armen Petrus im Himmel noch viele Jahre abzuringen. Und weil dass alles sooo einfach ist, gibt es tausende Ratgeber die uns ewiges Leben und makelose Optik versprechen.

ABER :   ERNÄHRUNG IST KEINE RELIGION!!
 
Essen soll Spaß machen .
  
Mann sollte sich dementsprechend dafür die Zeit nehmen, zu planen, einkaufen, es zubereiten und vor allem zu essen. Für viele von uns ist Essen zur Nebensache verkommen, zu zeitaufwendig, es gibt doch eh alles fertig in den Geschäften, in den Supermärkten. Warum also Zeit vergeuden ?
  
          Die kann mann doch besser investieren in den "sozialen Medien", in den Online-Shops von Zalando, Amazon und Co., überlegen wohin den die dritte "All-inclusiv"-Reise dieses Jahr hingehen soll, welches frisch geleastes Fahrzeug ( am besten mit Matt-Lackierung (man(n) ist ja schließlich wer)) demnächst vor der Haustür beim Nachbarn wieder einen guten Eindruck schinden darf.

Hauptsache ist doch für vielen, dass wir weiterhin schön billig einkaufen können , die gute Milch von "Schwälbchen" (schön regional!!), die, zum Beispiel, mit" billig" eingekaufte Milch aus Rumänien und Bulgarien "gestreckt" wurde.

Unheimlich "günstigen" jungen"Gouda",den es mal wieder zum Schnäppchenpreis zu kaufen gibt .Dagegen kostet ein "echter, naturlich gereifter Gouda " ein kleines Vermögen!! 
  
   Also DASS geht gar nicht!!! 
  
Demnächst kommt es noch soweit, dass wir unseren 1500,-Euro teueren "Weber"Grill nicht mehr mit" billigen-Tönnies-Fleisch" bestücken können.

Und woher sollen den die 2000,-Euro kommen die,die brandneuen 22-Zoll handgeschmiedeten und von Hand polierten Alu-Felgen,kosten sollen???
         Die werden ja selbstverständlich vom Munde abgespart! Was haben Sie den gedacht?? 

         Schon mal auf die Idee gekommen welche Auswirkung unser "Billig-Essen" auf unseren Körper haben kann??
        Schweine und Hühner, die PERMANENT unter Stress stehen, die andauerend Adrenalin, Cortisol und Endorphine wahrend ihr bisschen Lebenszeit im Körper produzieren ( welche übrigens nicht in der kurzen Zeitspanne, auf dem Weg vom Stall zum Schlachthof, abgebaut werden), die aufgrund von Zusätze im Futter, wie "billigstes (palm-) Öl und Geschmacksverstärker, buchstäblich krank gemästet werden!
PS:: ein Huhn erreicht nach spätestens 33-35Tage sein Schlachtgewicht!! Dem "Erzeuger" bleiben, pro Huhn, einen Grosschen!!!!( ein 10,-Cent Stück macht es auch nicht besser).

Übrigens, von den etwa 40.000 kleinen gelben "Flumis", die an den Start gehen, bleiben, nach der "Mastzeit"(mit etwas Glück) etwa 35.000 gemästete "Hähnchen" übrig.

Woher, glauben Sie, kommt Ihr leckeres(billiges) Hähnchen vom Grillwagen oder Grillstation??
    
Dem Schwein geht es auch nicht besser!
   
         Spätestens 8 Monate, nach sein Ankunft im Mastbetrieb, geht es auf die letzte Reise in den Schlachtbetrieb, den Tier-"freundlichen"-"Betaübung" mit Kohlenmonoxid entgegen, dann wird das Messer angesetzt.
Soweit der theoretischer Ablauf. Real sieht`s dann noch ein wenig anders aus!!!
Dann hat es gerade sein "ideales Schlachtgewicht" von etwa 80-90 Kg erreicht. Ideal, kaum Fett angesetzt, "schönes-helles"Fleisch, und das ganze von "Arbeits-sklaven", am liebsten aus dem Ausland,(unsereins macht sich doch nicht die Finger daran schmutzig!!) unter prekären Beschäftigungsverhältnisse zerlegt, um dann noch mit ein "Tier-Wohl"- Logo versehen in den Handel zu kommen (Vergleich:Tönnies Deutschland/Dänemark , Löhne/Gewerkschaft/Arbeitsverträge/Tarif ).    

      DER SCHNAPPER des Tages , Montags und Donnerstags, bei den Discounter oder Lebensmittelmarkt Ihres Vertrauens ;) zum "besten Preis", ganz frisch im Regal!
     Die Züchter und Mastbetriebe die Schuld dafür zu zu schieben, ist der völlig falsche Weg.

 Dafür gibt es andere Individuen (Global Player) und Lobbyisten( vom Bauernverband??), die sich die künstlich erzeugte Globalität zu Untertan machen.( "Fleisch"-teile( Ohren ,Pfoten, u.ä)  und Milch( siehe Sendung : Das System Milch)  für den asiatischen Markt, damit die Asiaten" so groß" werden wie die Europäer)

 Frage des Tages: was passiert eigentlich mit den ganzen Karkassen?, Schlacht"Abfälle"?  ("Darm-)Fette? ,Haüte?, Federn?, Gedärme?, Hufen?, Pfoten?, Haare?, Augäpfel?, Lebern?, Herzen? , Nieren?, Lungen??.....  Industrielle Verwertung für Schmierstoffe??? Kosmetische Industrie für (wunderbare Gesichts-)cremes und zauberhafte Lippenstifte??? Tierfutterindustrie??? für die Katz?? Pharmazeutische Industrie , für "zarte Kinder-popo"cremes, Basis für z.B.Salben???
und,und,und.............
   
NUR dafür, damit Sie billig einkaufen können???  Dabei haben wir haben noch nicht darüber nachgedacht, wie es in der Gastronomie aussieht , wo viele erwarten , jederzeit sein XXL-Schnitzel mit Salat und Pommes für 4,99- zu bekommen!!
Was ist mit den Beschäftigten, die, auch wegen eine "Luschen-"Gewerkschaft, kaum anständige Löhne bekommen, vor allem auch, weil unsereins die Bereitschaft fehlt für ein anständiges  Essen und einen guten Service einfach mal ein paar Euro mehr aus zu geben!!  Betrifft übrigens FAST ALLE Branchen der Service und Dienstleistung , meistens inklusive Gering(-st) schätzung.  Friseurpreise für Männer: 25,-Euro für einen Haarschnitt??  Was für ein NO-GO!!. Da kann ich mir meine 5te Bohrmachine erst
nächstes Jahr zulegen!!  LKW Fahrer verstopfen die Strassen, bauen massiv Unfälle, machen die Strassen kaputt. ABER OHNE Sie gibt´s kein Klopapier, keine Nudeln, kein Yoghurt, kein Heizöl, kein Winterraümdienst , kein Streusalz, keine Urlaubsprospekte,.......................
(PS.: Ich hab meinen Führerschein auf einen 38-Tonner gemacht)
   
Wir haben, nicht nur hier in Deutschland, sondern auch in ganz (West-)Europa solche "verkrustete Strukturen", die sich nicht so leicht  und vor allem nicht so schnell aufbrechen lassen.

Solange uns unser Essen so wenig bedeutet und andere Dinge
wesentlich wichtiger sind als unsere eigene Gesundheit, solange wird sich kaum etwas ändern!
Erst wenn uns dass richtig bewusst ist, wird sich etwas bewegen.

Zur Erinnerung: 50-60er Jahre :

         Atomkraft : alles kein Problem, alles beherrschbar, Tschernobyl; Harrisburg; Fukushima......;
          Werkstoffe: Asbest ; Ble i; Aluminium ; Quecksilber ; Melamin; Formaldehyd; (Mikro-)Plastik; Weichmacher;........
          Bhopal (Pflanzenschutzmittel); Glyfosat ; Dioxin (Sandoz(Schweiz)
     Hefeextrakt , Phosphate , Carbonate , Glanz-, Konservierungs- und Trennmittel ,

    gefüllte 100 Sorten Zucker und Süßstoffe,

    und alle Welt schreit hipphipp hurra!!!

       Manchmal frage ich mich ob solche Nettigkeiten wie Parkinson , Demenz und Ähnlichem womöglich           (in-) direkt Folge sind unsere Arglosigkeit mit dem wir mit unsere Nahrung umgehen.

       Die Frage sollte sein wie es mit die Langzeitfolgen ( in 30-40 Jahren oder gar noch länger) von sämtliche Zusatzstoffe , Hilfs- und Füllstoffe ( siehe auch  E- nummern)  aussieht die zZt. als "unproblematisch und harmlos" deklariert werden und zum Teil nicht mal auf der Verpackung ausgewiesen werden müssen.

       Ich tippe mal dass vielleicht in einige Jahre(-"zehnte")  selber kochen wieder richtig IN sein könnte??


           Unser Körper ist nun mal kein Chemiebaukasten  in dem man beliebig was einschmeissen kann, sondern ein höchst komplexes Gebilde, dass zigtausende Jahre gebraucht hat zu dem zu werden was es ist!!


                      DU BIST WAS DU ISST

       Nun ja ,so ein bisschen "Chemie und Physik" war dann doch dabei. 

       Ubrigens, ich habe da noch ein paar interessante Sachen gefunden: 

       in der" Arte Mediathek" :  "Mahlzeit! Hexenküche Lebensmittelindustrie/Doku/ARTE"
      "Forschung, Fake und faule Tricks/Doku/ARTE"  und

       im Internet: "die Tricks mit Tiefkühl- und Fertigprodukte/die Tricks/NDR"


Auf ein Wort oder.....

Sie wollen sich ein Kleidungsstück kaufen, ein neues Smartphone, einen Gegenstand für den Haushalt oder ein Auto. Wieviel Zeit investieren Sie, um das optimale Produkt zu ermitteln? - was betrifft Optik, Gegenwert, Fähigkeiten, Preis-Leistung -.

Eine Stunde?, einen halben Tag?, eine Woche?, ein viertel Jahr??

Sie wollen ja schließlich für Ihr schwer und sauer verdientes Geld das maximal Beste herausholen!

Ist ja auch Ihr gutes Recht, ich würde es wahrscheinlich nicht anders machen.

Selbstverständlich legen Sie auch Wert auf ökologisch erzeugte Produkte ", faire Produktions-bedingungen und Löhne! Und genau wie Sie Produkt X kaufen,  genau soviel Energie und Zeit investieren Sie auch, wenn Sie Ihre Lebensmittel kaufen.

Sie haben sich selbstverständlich schlau gemacht betreffend z. B. Birkenzucker, China-Restaurant-Syndrom, Kokos- und Palmöle und -Fette, was Fruktose und Glycose ist, und den Unterschied zwischen Aroma, natürliches Aroma, natur-identisches Aroma kennen Sie ja!

Das in "Würze" bis zu 30% Geschmacksverstärker stecken darf, Tricksereien mit umdeklariertem "Bio-Futtermittel",  gepanschte und gestreckte (Oliven-)öle, genveränderte Lebensmittel - gern auch ("Atom"-) bestrahlte -, sind für Sie sicher auch nichts neues. Auch von umverpackten , paprikamarinierten und umdeklarierte Lebensmitteln (zwecks "Haltbarkeits- "verlängerung) haben Sie schon gehört.

Auch über Fipronil und Mikroplastik sind Sie bestens informiert. Über "Wilke-Wurst-Berndorf", Listerien, Geflügel- und Schweinepest wissen Sie als gut informierter Bürgerselbstverständlich Bescheid. Auch - Glyphosat/ Glutamat/ Cyclamat/ Emulgatoren und Hefeextrakt sind für Sie abgeklärte Begriffe.

Bovine spongiforme Enzephalopathie sowie Nematoden und Glycol wecken erst recht Ihre Lebensgeister.

Na dann ist ja alles wunderbar. Dann kaufen Sie bestimmt auch bei den noch verbleibenden Metzgereien und Bäckereien, die fast alles noch selbst herstellen, ein.( auch da muß mann heutzutage genauer hin schauen , in wiefern diese,  "Fertig-"produkte der Großindustrie zukaufen.)

Die Lebensmittelindustrie kann Ihnen mit "High-Protein" angereicherten Produkten nichts vormachen, genauso wenig mit Hafermilch und Sojadrinks oder Whey Protein -, Superfood und Smoothie-, noch dass gesunde "weniger Fett-/ weniger Zucker" reduzierte" Sortiment nervös machen.

Zum guten Schluss sind für Sie Kräuter nicht unbedingt mit "Rasen"-schnitt vergleichbar( Mutter Natur hat sich schon was dabei gedacht ) .  Eier, Fleisch und Butter werden von Ihnen mit Verstand genossen,

dann wollen wir hoffen das "Petrus" uns noch eine Weile gesund und munter auf diesem Planeten herumtollen läßt.

An dem "wachsen- wachsen- wachsen" und "mehr- mehr,-mehr" und "höher, weiter, schneller" könnten wir vielleicht auch noch ein bisschen arbeiten.

Ich glaube dann kommt das "Paradies" langsam wieder in Reichweite.
 

In diesem Sinne

mit freundlichem Gruss

Ihr Eismann

 


 

Oma hat zum essen eingeladen

eingeladen,

die Kinder,die Enkelkinder, zum geselligen Sonntagmittagessen

Geplant, eingekauft,sauber gemacht,geschnippelt ,mariniert,vorbereitet. Sonntagmorgen früh aufgestanden, den "Braten"schon mal angesetzt genauso wie die Suppe, die Soße,Beilagen, Gemüse, Dessert. Ein einhalb Stunde vorm Essen,den Tisch liebevoll gedeckt und dekoriert, für jeden "Gast"ein kleines extra Deko.

Eine halbe Stunde vorm Essen alle begrüßt.

Aufgetischt, jegliche großzügig angebotene Hilfe dankend mit einem Lächeln abgelehnt ,nachdem sie alle an den Tisch bugsiert hat.

Nachschub geholt, mit "Adleraugen" alles unter Kontrolle gehalten,

ein oder andere kleiner "Tischunfall"beseitigt, währenddessen sich darüber gefreut dass es allen schmeckt und die Servierbehälter sich nach und nach leeren.

Zum Dank für´s wunderbare, frisch gekochte Mahl räumen die andere Mädels den Esstisch ab und verfrachten alles in die Küche zurück damit`s nachher weggespült werden kann.

Später , nachdem Kaffee und Kuchen abgeräumt sind, alle Gäste mit einem herzlichem "Drücken"verabschiedet wurden, werden die letzten Handgriffe erledigt.

Beine hochlegen, Augen schliessen und alles im Gedanken nochmal durchlaufen lassen . Geschafft.

Was dass wohl ausserhaus gekostet hätte?

Was ist denn "Essen"gehen wert???

4,99 Euro; 7,49 ; 12,73 ; wieviel?, und welche Qualität?

Alles nur vom feinsten ,vom besten!! und dass für kleines Geld!!

Umfragen haben ergeben dass 87% der Befragten selbstverständlich bereit wären für gute Ware,guten Service ,"Umwelt"-gerechte Qualität , saubere(sprich Antibiotikafrei, pestizidfrei, haltungsgerechte) Ware MEHR Geld aus zu geben,zumindest finanziel das angebotene Produkt zu würdigen.

Effektiv allerdings sind es kaum 10% von diejenigen,die diese Aussage machten ,die tiefer dafür in die Tasche griffen.

 

Wenn man jetzt bedenkt dass Lebensmittel, hier in Deutschland im Verhältnis zum Einkommen , Europaweit mit zu den billigsten gehören, muß ich schon sagen das die Lebensmittelindustrie eine Spitzenleistung abgeliefert hat uns in den letzten 30-40 Jahren uns derartig dazu zu erziehen das uns unser Essen kaum noch einiges Wert ist.

Die dicke Karre vor der Haustür, die Nobelklamotte, der dritte Urlaub ( zur Not auf Pump) sind viele Leuten wichtiger und wertvoller als eine gesunde Ernährung.

 

Wer weiß ,vielleicht stellt sich,in 20-30 Jahren ,heraus, das ein gewisser Teil von z.B. Parkinson, Demenz , Krebs nicht nur Veranlagungs- oder Altersbedingt sondern auch Ernährungsbedingt sind. 

Mann könnte mal daruber nachdenken . 

 

Und nein, nicht weil ich als Eismann-Handelsvertreter mein Lebensunterhalt bestreite, sondern weil ich schon länger( auch als gelernte Koch) mit "LEBENsmittel" arbeite, als es die Firma Eismann überhaupt gibt.

 

,,Jeder ist seines eigenes Glückes Schmied,,

 

Wenn mann sich so anschaut was die letzten 50 Jahre geandert hat in Sachen Umwelt,Klima, Arbeitsumstände,Niedriglöhne , Zeitverträge , Ausbeutung von alles und jeden , demgegenüber stehend maßlose (Geld-)gier und Geltungbedürfnis (ich habe, also ich bin), stellt sich die Frage ob das alles soweit richtig ist.

 

Witz: Treffen sich Venus und Erde,

sagt Venus zu Erde:du siehst aber scheiße aus

sagt Erde: ach, ich hab Homo Sapiens

lacht Venus: Kenn ich,geht auch vorbei.

Mann könnte mal drüber nachdenken

 

in diesem Sinne

Ihr Eismann


 

Ich bin ein glückliches Schwein!

Mir geht’s gut, den ganzen Tag im Stroh wälzen, noch besser ist es draussen auf der Wiese.

Wenn der Pelz juckt ,einfach am alten Baumstumpf schubbern, ansonsten immer der

Nase nach durch’s Erdreich. Wenn man sich soweit durchgeschnüffelt (und gefuttert) hat, einfach ein kurzes Schlammbad nehmen und dann ab in den Schatten ;“Augen-Innenlid-Pflege“ machen.

Auf einmal höre ich eine bekannte Stimme,... richtig , ….der Bauer ist im Anmarsch und ne große

Wanne hat er auch dabei.

Jetzt aber erstmal zum Futtertrog , bevor meine anderen Kollegen mir den Platz am Trog

wegnehmen.

Und da kommt schon der erste Futtereimer mit Kartoffelschalen, Mais, Hafer, Gerste und allerlei

Grünzeug und das ganze in Molke ‚mariniert‘ ,…... lecker.

So langsam wird’s dunkel, schnell ab in den Stall und auf das frische Stroh hinschmeißen und

es mir gut gehen lassen. Morgen können wir uns wieder gegenseitig jagen und draussen Blödsinn machen

 

Ich bin ein glückliches Schwein.

 


 

Ich bin ne arme Sau!

Mir brennen die Augen. Ich glaub die sind so richtig gerötet.

Der Bauer murmelt irgendwas von Ammoniak und Gärung, seine Frau sagt sowas wie ‚riecht

wie billiger Nagellackentferner’.

Was die beiden damit meinen weis ich nicht. In der Baumschule gab’s keinen Chemieunterricht.

Welche Baumschule? Baum kenne ich nur vom hören-sagen; angeblich so ein dickes Teil mit jede menge Grünzeug dran. Soll wohl ganz gut aussehen

Die beiden haben eine blühende Fantasie. HOOOOPPLA , verdammt……, jetzt habe ich mich doch schon wieder langgelegt! Ist den keiner da der die Scheiße hiermal vom Boden wegmacht?

Hier im halbdunkeln sieht mann ja auch kaum was. Und verdammt eng ist es hier ja auch.Wenn ich mir meine Kollegen angucke , die sehen alle ziemlich ….ich sag mal „bescheiden“ aus , als ob se die ganze Nacht Party gemacht hatten. Dreckig sind se auch. ( Seid froh dass es kein „Geruchs“-text gibt!!)

Wer weiß was die sich reingedröhnt haben? Antibiotika ?, Wachstumshormone ?, -Desinfektionsmittel,?Mastbeschleuniger ?,Geschmacksverstärker ( nur damit wir immer schön weiter fressen und schnellst möglich wachsen )

Es gehen so allerhand Gerüchte. Vom Bauer hört mann ständig Tönnies , stundenlangen Transport, schubsen , treten ,Preisdumping , viiieeel, Qualität egal ,Hauptsache billig billig und all so`n Zeug . ...Äääh??…. Fussballfans?????…..Wobei …..der ,in der weissen Schurze , der beim Bauer stand , sagte , sein Studienkollege , der in Dänemark als Veterinär arbeitet , muß sich bei der Behörde rechtfertigen wenn er , nach denen ihr Geschmack, zu viel Klamotten verschrieben hat.(kleiner Tip von mir : Tönnies-Dänemark-Schlachthof-Verträge-Mindestlohn)

Wenn das die Gattung vom Bauer machen würde, was die hier mit uns veranstalten , kriegten die alle ein Zimmer mit Vollpension in Marsberg.

Nächsten Monat wird ich ZEHN!!.(Monate)

Vom hörensagen gibt`s dann ein Betriebsausflug mit meine Kumpels auf so`n grosses Fahrzeug mit viel Frischluft und weiten Ausblick auf drei Stockwerke.

Ich freue mich schon. Kann nur besser werden , alles andere ist Wurscht (...oder Schnitzel,..oder Steaks,...Hauptsache viel Hauptsache billig, …oh...ich glaub jetzt wiederhol ich mich.)

Hat ich schon gesagt .

…...ich bin ne arme Sau………………..